Single Börse Kapitel 2









Ernüchterung

Morgens empfing mich Caro auf der Couch im Wohnzimmer
so, als könne Sie kein Wässerchen trüben.
Kein freudiges Wedeln, nur dieser treue Blick.
Da stimmt doch irgendetwas nicht.
Fußboden, Couch, alles ist trocken, das kann es also nicht
sein. Na ich komm schon noch dahinter.
Kurz noch die zerfetzte Plastiktüte von der Couch in den Müll
geworfen und ab zur Firma.
Der Morgen zieht sich gähnend langweilig dahin.
Zusätzlich merke ich den mir fehlenden Schlaf.
Gut das gleich Pause ist.
Wo war den mein Pausenbrot was ich gestern noch eingepackt
hatte ?

Eingepackt in eine PLASTIKTÜTE !!!!

Caro, Couch, kein Wässerchen trüben, Plastiktüte !!!!

Der Misthund hat mir heute morgen mein Pausenbrot
weggefressen.
Na warte, wenn ich nach Hause komme.

Wie immer empfängt mich mein Hund mit überschäumender
Freude.
Wer könnte ihr da noch böse sein.
Zudem würde, wie jeder Hundefreund weis, eine solch später
Tadel seine Wirkung total verfehlen.

Also Gegessen und vergessen.

Hoch in das Büro und Computer an.
Keine Post .
Ernüchterung. Nichts.
Dabei war ich doch schon seit über 18 Stunden mit meinem
Profil vertreten.
Wo hatte ich gestern noch mal aufgehört ?
Ach ja

DieIsses222
Brüntte Sie für alles aufgeschlossen
Sucht offenen erfahrenen Ihn für ONS

Da war es wieder, dieses Wort. ONS.
Wollte ich doch eigentlich schon gestern Abend nachschauen
was es bedeutet.

Also schnell mal Googgelnn .
ONS Other Nation sucks ne, das passt irgendwie nicht
ONS Synonym für One Night Stand !! Aha.

Wäre ja mal eine Überlegung wert.
Aber ich glaube, das ist doch nicht meine Welt.


Also weiter.
Mittlerweile war ich bei Nummer, sorry Frau 620
angekommen.
Gleichzeitig hatte sich die Anzahl der möglichen Traumfrauen
auf 813 erhöht.
Musste ich wieder von vorne anfangen, alle Adonisse,
DieIssesse noch mal?
Ich hätte mir aufschreiben sollen,
wessen Profil ich schon kannte.
Das hatte ich vergessen.
Also noch mal von vorne, aber diesmal mit aufschreiben.


Mein Abend neigte sich bei aufgeschriebener Nichttraumfrau
LasterhafteSie64 zu Ende.
Wobei die 64 auf das Alter hindeutete.



Zwei lange Nächte hatte ich mir jetzt um die Ohren geschlagen
ohne auch nur annähernd so etwas wie meine Traumfrau zu
finden.
Sicher es waren eine Menge interessanter Frauen dabei.
Aber entweder waren Sie zu alt,
teilten meine Hobbies nicht,waren zu schüchtern,
zu Hausmütterlich, zu teuer .. usw. usw.

Für den nächsten Abend nahm ich mir vor,
einen letzten Versuch zu starten und es dann dabei zu belassen.


Wer jetzt hofft, das sich das Blatt hier wendet, der irrt leider.
Die Anzahl der möglichen Traumfrauen war zwar inzwischen
auf unglaubliche 1013 gestiegen.

Aber meine 230 Stichproben brachten kein besseres Ergebnis
hervor als die Tatsache, das ich für den Rest meiner Tage
weiterhin den Platz in meinem Bett neben mir für meinen
Kuschelteddy freihalten konnte.


Aber wie das im Leben so ist... es kommt oft anders als man
denkt.









Zurück zur Auswahl

     Weiter zum nächsten Kapitel